logo umarchitekt

Kindertagesstätte Bad Staffelstein

Realisierungswettbewerb:

2018

Preis:

1. Preis

Mitarbeit:

R. Pankarter, U. Manz, A. Engelmann

Auslober:

Stadt Bad Staffelstein

In Zusammenarbeit mit:

JOMA Landschaftsarchitektur, Bamberg

 

Konzept - Städtebaulicher Leitgedanke

Die Kontur des neuen Rathausgebäude leitet sich aus der vorhandenen Gebäudetypologie im Ort aus Haupthaus - Scheune - Hof ab. Dieser „Dreiklang“ wird dabei an die vorhandenen städtebaulichen Raumfluchten und den Grundstückszuschnitt angepasst und zu einem neuen Ganzen zusammengefügt. So entsteht ein zeitgemäßes ortsbildprägendes „Rathausstadl“, der sich in den Rhythmus der Dachlandschaft harmonisch einfügt und eine klare Orientierung zur Dorfmitte bietet

Das Zusammenspiel von Silhouette, Form und Material soll nicht zuletzt an den historischen Salzstadl erinnern, der sich in unmittelbarer Nähe am St. Anna-Platz befand.

Architektonischer Leitgedanke

Der Rathausstadl ist um einen kleinen Innenhof konzipiert, der zur Orientierung innerhalb des Gebäudes dient. Die publikumsintensive Bereiche wie Touri-Frontoffice, Einwohnermeldeamt mit dem zweigeschossigen Foyer befinden sich im Erdgeschoss mit Blickbeziehung zum St. Anna-Platz. Beide Bereiche haben jeweils getrennte Eingänge über einen gemeinsamen Windfang. Im Obergeschoss liegen die Verwaltungsräume und der Sitzungssaal, von dessen vorgelagerten Kleinfoyer eine Aussicht auf das Alpenpanorama möglich ist. Der Sitzungsaal kann ausserhalb der Öffnungszeiten sowohl über das Foyer vom St. Anna-Platz als auch über die zweite Treppe an der Nordwestseite ausserhalb der Öffnungszeiten erreicht werden. Die Tiefgarage im Untergeschoss mit 16 Stellplätzen wird an der tieferliegenden Hauptstrasse nahezu ebenerdig erschlossen

Skizze

Westansicht

Ostansicht

Südansicht

Nordansicht

Schnitt